Aktuelle Ausgaben

  Archive
Archiv FamPra.ch
Archiv forumpoenale
Archiv medialex
Archiv Pflegerecht
Archiv recht
Archiv SZK
Archiv SZS
Archiv ZBJV
Archiv ZStrR

  Archiv-Suche

  Abonnemente

  Zu zeitschriften.recht.ch

  Benutzerhilfe
Kontakt
Systemanforderungen
FAQ
     
 

Inhaltsverzeichnis recht 03/2017

Grundsatzbeitrag

Sondermethodik zur wirtschaftsrechtlichen Rechtsanwendung?, S. 141 Peter V. Kunz

Vertiefungsbeiträge

Geografische Preisdiskriminierung – wettbewerbsrechtliche Grenzen und Grenzen des Wettbewerbsrechts, S. 157 Nicolas F. Diebold

Judizieren contra legem, S. 180 Ernst A. Kramer

Vom (zweifelhaften) Nutzen von Strafverfahren für die Durchsetzung von Zivilansprüchen, S. 187 Lorenz Droese

«Smart Contracts» und deren Einordnung in das schweizerische Vertragsrecht, S. 204 Stephan D. Meyer, Benedikt Schuppli

Im Fokus

Dresscodes: Verhüllungsverbote im liberalen Rechtsstaat, S. 225 Bijan Fateh-Moghadam


Inhaltsverzeichnis FamPra.ch 03/2017

Aufsätze – Articles – Articoli

Prozessführung und Vollstreckung durch die Eltern im Lichte des Betreuungsunterhalts, S. 621 Cordula Lötscher

«Wir ziehen um?!» – wenn Eltern über den Aufenthaltsort des Kindes streiten, S. 649 Nora Bertschi, Luca Maranta

Praxis der KESB im Umgang mit Feststellungen des Kindesverhältnisses, S. 675 Andreas Jud, Tanja Mitrovic, Daniel Rosch

Le droit à la connaissance des origines de l’enfant né de procréation médicalement assistée, S. 696 Lisa Margot

La filiation pour les couples de même sexe sous l’angle du bien de l’enfant, S. 725 Alexandre Lombard

Nicht elterliche Drittbetreuung – ein Überblick zur Studienlage aus psychologischer Sicht, S. 752 Katharina Ruhe, Joachim Schreiner

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2016, S. 763 Susanne Leuzinger-Naef

Dokumentation – Documentation – Documentazioni

Gesetzgebungsarbeiten auf Bundesebene, S. 782 Benjamin Enz

Travaux législatifs au niveau fédéral, S. 782 Benjamin Enz

Auswahl von Gesetzgebungsprojekten in den Kantonen, S. 807

Rechtsprechung – Jurisprudence – Giurisprudenza

Nr. 36 BGer vom 23.02.2017: Grundlage eines Auskunftsbegehrens im Hinblick auf ein Abänderungsverfahren. S. 808

Nr. 37 BGer vom 18.05.2017: Verfahrensgrundsätze im summarischen Verfahren. S. 816

Nr. 38 BGer vom 02.05.2017: Abänderung der Unterhaltsbeiträge. S. 822

Nr. 39 BGer vom 28.03.2017: Novenrecht im Scheidungsverfahren. S. 829

Nr. 40 BGer du 09.03.2017: Bezifferung der Rechtsbegehren. S. 835

Nr. 41 BGer du 06.03.2017: Nebenintervention im Verfahren betreffend vorsorgliche Massnahmen. S. 837

Nr. 42 BGer vom 23.03.2017: Entzug der aufschiebenden Wirkung bei internationalen Wegzugsfällen. S. 845

Nr. 43 BGer du 25.04.2017: Automatische Anpassung des Kindesunterhalts an veränderte Verhältnisse. S. 854

Nr. 44 BGer vom 06.03.2017: Passivlegitimation des bevorschussenden Gemeinwesens im Herabsetzungsverfahren. S. 858

Nr. 45 AppGer BS vom 13.04.2017: Berechnung des Kindesunterhalts nach neuem Recht, Übergangsrecht. S. 864

Nr. 46 KGer LU vom 27.03.2017: Berechnung des Kindesunterhalts nach neuem Recht bei alternierender Betreuung. S. 877

Nr. 47 BGer vom 18.05.2017: Behandlungsplan, Anordnung einer Behandlung ohne Zustimmung. S. 886

Nr. 48 BGer vom 01.05.2017: Kostenverlegung im kantonalen Beschwerdeverfahren im Bereich des Erwachsenenschutzes. S. 894

Nr. 49 BGer vom 23.03.2017: Internationale Zuständigkeit. S. 903

Nr. 50 BGer vom 23.02.2017: Sachverständigengutachten. S. 907


Inhaltsverzeichnis SZK 01/2017

Editorial

Vorwort, S. 3 Benjamin F. Brägger

Avant-propos, S. 4 Benjamin F. Brägger

Forschung – Recherche

Ansätze zu einer völkerrechts- und verfassungskonformen Ausgestaltung der Untersuchungshaft, S. 5 Jörg Künzli

Einleitung Lebensende im Gefängnis – Rechtlicher Kontext, Institutionen und Akteure, S. 18 Marina Richter, Ueli Hostettler, Nicolas Queloz

Chronik eines angekündigten Todes: Trajektorien und Logiken am Lebensende im Schweizer Justizvollzug, S. 21 Marina Richter, Ueli Hostettler, Irene Marti

Vieillir et mourir en prison. La politique pénale doit changer!, S. 31 Nicolas Queloz

Qualitätssicherung, Risikoorientierung und Resozialisierung im Sanktionenvollzug, S. 39 Barbara Rohner, Pascal Muriset, Daniel Treuthardt, Hans-Jürg Patzen

L’exécution des peines et des mesures orientée vers les risques en Suisse romande, point de vue d’un psychiatre forensique, S. 50 Philippe Delacrausaz

Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden im schweizerischen Justizvollzug: aktuelle Situation und künftige Herausforderungen, S. 58 Regine Schneeberger, Stephanie Zahnd

Formation et formation continue du personnel du domaine des privations de liberté en Suisse: situation actuelle et défis futurs, S. 70 Regine Schneeberger, Stephanie Zahnd

Lücken und Tücken der Deckung der Sozialversicherung und Sozialhilfe im Freiheitsentzug, S. 74 Stefan Keller

Auswirkungen der neuen strafrechtlichen Landesverweisung auf den Sanktionenvollzug, S. 86 Benjamin F. Brägger

News

Gesundheitskosten im Sanktionenvollzug – Projekt zur Entlastung der Vollzugskosten im Amt für Justizvollzug (JUV) des Kantons Zürich, S. 94 Jörg Haase, Christine Schori Abt

Rezension, S. 96 Barbara Rohner

Recension, S. 97 Barbara Rohner

Rezension, S. 98 Benjamin F. Brägger

Medialex Newsletter 2015
Medialex Newsletter 1/2015
BEITRÄGE / ARTICLES
im brennpunkt | en point de mire
Dominique von Burg: Der Presserat spricht laut genug
untersuchungen | études
Regula Bähler: Fotografen und Videojournalisten als Störer
Verhaltensgrundsätze für Medien und Polizei (Anhang zur Untersuchung)
buchbesprechung | recension
Roger Blum: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme
RECHTSETZUNG / LÉGISLATION

Referendumsabstimmung über die RTVG-Revision
Nachdem das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ergriffen worden ist, wird die Vorlage dem Volk vorgelegt. Das revidierte RTVG sieht vor, die Empfangsgebühr aufgrund der technologischen Entwicklung durch eine allgemeine Abgabe zu ersetzen und den lokalen Radio- und Fernsehstationen mehr finanzielle Mittel zuzuweisen. Das neue Abgabesystem ist einfach und gerecht – und entlastet die meisten Haushalte.

www.bakom.admin.ch

Indirekte Presseförderung: Bund legt Preisermässigungen für 2015 fest
Der Bund leistet jährlich einen Beitrag von insgesamt 50 Millionen Franken zur indirekten Presseförderung. Damit gewährt die Schweizerische Post Ermässigungen für die Zustellung von Tages- und Wochenzeitungen der Regional- und Lokalpresse sowie für Zeitungen und Zeitschriften von nicht gewinnorientierten Organisationen (sog. Mitgliedschafts- und Stiftungspresse). Die Ermässigungen für das Jahr 2015 betragen 23 Rappen beziehungsweise 14 Rappen pro Exemplar.

www.bakom.admin.ch

RECHTSPRECHUNG / JURISPRUDENCE
Weiter zur Rechtsprechung | Jurisprudence
LITERATUR / LITTÉRATURE
Weiter zur Literatur | Littérature
Zurück   Drucken   Seitenanfang



« »   Anzahl Beiträge in dieser Rubrik: 9     Beitrag 6 bis 9 werden angezeigt.
 

Donnerstag, 19.10.2017