Aktuelle Ausgaben

  Archive
Archiv FamPra.ch
Archiv forumpoenale
Archiv LifeScienceRecht
Archiv medialex
Archiv Pflegerecht
Archiv recht
Archiv SZK
Archiv SZS
Archiv ZBJV
Archiv ZStrR

  Archiv-Suche

  Abonnemente

  Zu zeitschriften.recht.ch

  Benutzerhilfe
Kontakt
Systemanforderungen
FAQ
     
 

Inhaltsverzeichnis recht 03/2019

Abhandlungen

Informationspflichten gemäss FIDLEG und MiFID II, S. 143 Thomas Jutzi, Ksenia Wess

Nachhaltigkeit und Protektionismus im öffentlichen Beschaffungswesen, S. 166 Federica De Rossa Gisimundo

Der Schadenersatzanspruch des Käufers im Rahmen der Wandelung, S. 180 Ricarda Stoppelhaar

Diagnose und Therapie pädophiler Störungen durch virtuelle Realität?, S. 197 Iris Alexandra J. Weidmann, Marc Graf

Im Fokus

Kausalabgaben – quo vadis?, S. 215 René Wiederkehr


Inhaltsverzeichnis ZStrR 03/2019

Abhandlungen – Etudes

Révision et procédure simplifiée : la contractualisation du droit pénal aux dépens de la vérité judiciaire, S. 245 Yvan Jeanneret

Anmerkungen zum Versuch der Strafrahmenharmonisierung, S. 267 Felix Bommer

L’application du principe ne bis in idem transnational à l’entreprise, S. 291 Katia Villard

Literaturanzeige – Bibliographie

Literatur, S. 334 Wolfgang Wohlers, Anna Coninx, Felix Bommer, Kurt Seelmann


Inhaltsverzeichnis Pflegerecht 03/2019

Editorial

Editorial, S. 129 Hardy Landolt

Wissenschaft

Partizipative Forschung mit Personen mit Demenz: Chancen und Herausforderungen, S. 130 Angela Schnelli, Adelheid Zeller

Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege – Ist das jetzt die Lösung?, S. 139 Martina Filippo

Ist Umkleidezeit Arbeitszeit?, S. 144 Andreas Petrik

Forum

Jugendliche und Urteilsfähigkeit, S. 150 Julian Mausbach

Nähe und Distanz – Wissen und Geheimnisse, S. 151 Peter Breitschmid

Zwangsmassnahmen in der somatischen Kinder- und Jugendmedizin, S. 157 Isabel Linda Geissberger

(Mit-)Entscheidung von Kindern und Jugendlichen, S. 161 Julian Mausbach

Ein Praxisinterview mit Pflegeexpertinnen des Kinderspitals Zürich, S. 163 Anna-Barbara Schlüer, Marlis Pfändler, Julian Mausbach

Gesetzgebung

I. Parlamentarische Vorstösse, S. 169

II. Geschäfte des Bundesrates, S. 172

III. Berichte der Parlamentskommissionen, S. 173

IV. Laufende Vernehmlassung, S. 173

V. Verwaltungspraxis, S. 173

VI. Medieninformationen des BAG und des BSV, S. 174

Rechtsprechung

Nr. 116 Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, Abteilung I – Staatshaftung und Regress, Bundespersonal und Datenschutz, vom 19. März 2019 (A-3548/2018) S. 175 Bemerkungen: Jérôme Egli

Nr. 117 Bezirksgericht Brugg 4. März 2019 (Aargauer Zeitung 07.03.2019) S. 178 Bemerkungen: Julian Mausbach

Nr. 118 Bezirksgericht Zürich 4. Juni 2019 (nicht rechtskräftig, Tagesanzeiger 06.06.2019) S. 179 Bemerkungen: Julian Mausbach

Interview

Interview mit..., S. 181 Thomas Gächter

Neuigkeiten

Literatur, S. Thomas Gächter

Medialex Newsletter 2015
Medialex Newsletter 1/2015
BEITRÄGE / ARTICLES
im brennpunkt | en point de mire
Dominique von Burg: Der Presserat spricht laut genug
untersuchungen | études
Regula Bähler: Fotografen und Videojournalisten als Störer
Verhaltensgrundsätze für Medien und Polizei (Anhang zur Untersuchung)
buchbesprechung | recension
Roger Blum: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme
RECHTSETZUNG / LÉGISLATION

Referendumsabstimmung über die RTVG-Revision
Nachdem das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ergriffen worden ist, wird die Vorlage dem Volk vorgelegt. Das revidierte RTVG sieht vor, die Empfangsgebühr aufgrund der technologischen Entwicklung durch eine allgemeine Abgabe zu ersetzen und den lokalen Radio- und Fernsehstationen mehr finanzielle Mittel zuzuweisen. Das neue Abgabesystem ist einfach und gerecht – und entlastet die meisten Haushalte.

www.bakom.admin.ch

Indirekte Presseförderung: Bund legt Preisermässigungen für 2015 fest
Der Bund leistet jährlich einen Beitrag von insgesamt 50 Millionen Franken zur indirekten Presseförderung. Damit gewährt die Schweizerische Post Ermässigungen für die Zustellung von Tages- und Wochenzeitungen der Regional- und Lokalpresse sowie für Zeitungen und Zeitschriften von nicht gewinnorientierten Organisationen (sog. Mitgliedschafts- und Stiftungspresse). Die Ermässigungen für das Jahr 2015 betragen 23 Rappen beziehungsweise 14 Rappen pro Exemplar.

www.bakom.admin.ch

RECHTSPRECHUNG / JURISPRUDENCE
Weiter zur Rechtsprechung | Jurisprudence
LITERATUR / LITTÉRATURE
Weiter zur Literatur | Littérature
Zurück   Drucken   Seitenanfang



« »   Anzahl Beiträge in dieser Rubrik: 9     Beitrag 6 bis 9 werden angezeigt.
 

Mittwoch, 20.11.2019