Aktuelle Ausgaben

  Archive
Archiv FamPra.ch
Archiv forumpoenale
Archiv LifeScienceRecht
Archiv medialex
Archiv Pflegerecht
Archiv recht
Archiv SZK
Archiv SZS
Archiv ZBJV
Archiv ZStrR

  Archiv-Suche

  Abonnemente

  Zu zeitschriften.recht.ch

  Benutzerhilfe
Kontakt
Systemanforderungen
FAQ
     
 

Inhaltsverzeichnis SZS 06/2017

Abhandlungen – Etudes

Die Errichtung des Eidgenössischen Versicherungsgerichts vor 100 Jahren und die Entwicklung der Verwaltungsrechtspflege im Bund, S. 587 Susanne Leuzinger

Une question constamment soulevée: celle de la suppression de l’obligation de contracter, S. 617 Jean-Louis Duc

Berechnung der Ergänzungsleistung (EL) nach Verzicht auf Nutzniessung an einer Liegenschaft, S. 636 Hans-Ueli Käser

Neues aus den sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts – Actualités des Cours de droit social du TF

Gain assuré pour l’indemnité journalière en cas de rechute, S. 649 Mélanie Fretz Perrin

Rechtsprechung – Jurisprudence

Rechtsprechung des Bundesgerichts zur UV, S. 651 Patricia Usinger-Egger

Ein Kommentar – Un commentaire

Beweislastverteilung bei Entstehung und Wegfall der natürlichen Kausalität für Heilbehandlung und Taggelder in der Unfallversicherung – Ein Kommentar zum Urteil des Bundesgerichts 8C_819/2016 vom 4. August 2017, S. 658 Michael E. Meier

Literaturanzeigen – Bibliographie

Literatur, S. 663 Gabriela Riemer-Kafka

Veranstaltungen zum Sozialversicherungsrecht – Manifestations concernant le droit des assurances sociales

Veranstaltungen zum Sozialversicherungsrecht Manifestations concernant le droit des assurances sociales, S. 666


Inhaltsverzeichnis ZBJV 11/2017

Abhandlungen

Reformbedürftigkeit des schweizerischen Kaufrechts – eine Übersicht, S. 731 Yesim M. Atamer, Mirjam Eggen

Die privatrechtliche Rechtsprechung des Bundesgerichts im Jahr 2016, S. 788 Jörg Schmid

Aktuell aus dem Bundesgericht

Widerklage und Verfahrensart: Die negative Feststellungswiderklage als Reaktion auf eine im vereinfachten Verfahren erhobene echte Teilklage ist zulässig, S. 810 Christian Kölz

Grundstückgewinnsteuer im interkantonalen Verhältnis: Anwendung der Einheitsmethode auch auf reinvestitionsnahe Handänderungen, S. 814 Aimo Jan Zähndler


Inhaltsverzeichnis FamPra.ch 04/2017

Aufsätze – Articles – Articoli

Mariage, partenariat enregistré, concubinage: évolutions récentes en matière de conclusion et validité, S. 913 Marie-Laure Papaux van Delden

Mitarbeiterbeteiligungen in der güterrechtlichen Auseinandersetzung, S. 953 Stefanie Althaus

Verfahrensrechtliche Streiflichter zu den Revisionen der elterlichen Sorge und des Kindesunterhaltsrechts, S. 971 Eva Senn

Versagegründe bei internationalen Kindesentführungen: ein kritischer Blick auf die Praxis des Bundesgerichts, S. 999 Sandor Horvath

Der Betreuungsunterhalt im Rechtsvergleich: ein Blick auf die Entwicklung des Betreuungsunterhalts in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland, S. 1021 Martin Menne

MST/MST CAN – eine Alternative zur Fremdplatzierung von Kindern und Jugendlichen?, S. 1057 Karin Banholzer

Rechtsprechung – Jurisprudence – Giurisprudenza

Nr. 51 OGer ZH vom 20.06.2017: Einheit des Scheidungsurteils vs. Recht auf Ehe. S. 1065

Nr. 52 BGer vom 11.09.2017: Keine rückwirkende Anrechnung eines hypothetischen Einkommens. S. 1079

Nr. 53 BGer du 11.08.2017: Anrechnung eines hypothetischen Einkommens. S. 1083

Nr. 54 BGer du 15.05.2017: Zuweisung einer Liegenschaft im Miteigentum. S. 1087

Nr. 55 BGer vom 18.08.2017: Dauer des nachehelichen Unterhalts bei voraussichtlich dauerhafter Erwerbsunfähigkeit des unterhaltsberechtigten Ehegatten infolge gesundheitlicher Einschränkungen. S. 1093

Nr. 56 BGer du 28.06.2017: Anrechnung eines hypothetischen Einkommens, anwendbare Unterhaltsberechnungsmethode. S. 1101

Nr. 57 BGer vom 30.05.2017: Zumutbarkeit des Wiedereinstiegs in das Erwerbsleben bzw. der Ausdehnung einer Erwerbstätigkeit. S. 1109

Nr. 58 BGer vom 31.08.2017: Erläuterungsgesuch. S. 1113

Nr. 59 OGer BE vom 01.06.2017: Zuständigkeit für den Erlass vorsorglicher Massnahmen. S. 1124

Nr. 60 BGer vom 09.06.2017: Anfechtung der Vaterschaft. S. 1131

Nr. 61 BGer vom 29.06.2017: Voraussetzungen für die Belassung der gemeinsamen elterlichen Sorge, obwohl sich die Kindseltern auf die Alleinsorge eines Elternteils geeinigt haben. S. 1135

Nr. 62 BGer vom 18.07.2017: Keine Errichtung einer Beistandschaft bei elterlichen Bemühungen, die Kindeswohlgefährdung abzuwenden. S. 1142

Nr. 63 BGer vom 26.06.2017: Koordination des Asylverfahrens mit dem Kindesschutzverfahren, Bestellung einer Vertretung für das Kind im Kindesschutzverfahren. S. 1148

Nr. 64 BGer vom 24.05.2017: Erteilung einer Weisung zur Inanspruchnahme einer professionellen Beratung. S. 1153

Nr. 65 BGer du 20.07.2017: Festlegung des Kindesunterhalts und des nachehelichen Unterhalts in sehr guten finanziellen Verhältnissen. S. 1156

Nr. 66 KGer SG vom 15.05.2017: Kindesunterhalt nach neuem Recht. S. 1161

Nr. 67 BGer vom 21.06.2017: Internationale Zuständigkeit für den Erlass von Erwachsenenschutzmassnahmen. S. 1167

Medialex Newsletter 2015
Medialex Newsletter 1/2015
BEITRÄGE / ARTICLES
im brennpunkt | en point de mire
Dominique von Burg: Der Presserat spricht laut genug
untersuchungen | études
Regula Bähler: Fotografen und Videojournalisten als Störer
Verhaltensgrundsätze für Medien und Polizei (Anhang zur Untersuchung)
buchbesprechung | recension
Roger Blum: Lautsprecher & Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme
RECHTSETZUNG / LÉGISLATION

Referendumsabstimmung über die RTVG-Revision
Nachdem das Referendum gegen die Revision des Bundesgesetzes über Radio und Fernsehen (RTVG) ergriffen worden ist, wird die Vorlage dem Volk vorgelegt. Das revidierte RTVG sieht vor, die Empfangsgebühr aufgrund der technologischen Entwicklung durch eine allgemeine Abgabe zu ersetzen und den lokalen Radio- und Fernsehstationen mehr finanzielle Mittel zuzuweisen. Das neue Abgabesystem ist einfach und gerecht – und entlastet die meisten Haushalte.

www.bakom.admin.ch

Indirekte Presseförderung: Bund legt Preisermässigungen für 2015 fest
Der Bund leistet jährlich einen Beitrag von insgesamt 50 Millionen Franken zur indirekten Presseförderung. Damit gewährt die Schweizerische Post Ermässigungen für die Zustellung von Tages- und Wochenzeitungen der Regional- und Lokalpresse sowie für Zeitungen und Zeitschriften von nicht gewinnorientierten Organisationen (sog. Mitgliedschafts- und Stiftungspresse). Die Ermässigungen für das Jahr 2015 betragen 23 Rappen beziehungsweise 14 Rappen pro Exemplar.

www.bakom.admin.ch

RECHTSPRECHUNG / JURISPRUDENCE
Weiter zur Rechtsprechung | Jurisprudence
LITERATUR / LITTÉRATURE
Weiter zur Literatur | Littérature
Zurück   Drucken   Seitenanfang



« »   Anzahl Beiträge in dieser Rubrik: 9     Beitrag 6 bis 9 werden angezeigt.
 

Donnerstag, 14.12.2017